Leitbild der BDSK e.V.

Die Bundesdatenschutzkammer e.V.  möchte die berufliche Selbstverwaltung aller in ihrem Kammergebiet niedergelassenen Datenschutzbeauftragten vertreten.

Als Verein im Interesse der Datenschutzbeauftragten nehmen wir die Aufgaben wahr und vertreten die beruflichen Interessen der Mitglieder.

Unser Ziel ist es, den Beruf der Datenschutzbeauftragten als freien Beruf und als Organ der Datenschutzbeauftragten zu fördern und ein Berufsrecht zu Integrieren. Weiter fördern wir die weiterzuentwickeln des Datenschutzes und positionieren den Datenschutz in der Öffentlichkeit.
Dabei sind wir besonders dem Gemeinwohl und den Belangen der Verbraucher verpflichtet.

Als Ratgeber und Dienstleister unterstützen wir unsere Mitglieder in Fragen der Berufsausübung. Wir sorgen für ein breites Angebot der beruflichen Aus- und Fortbildung für Berufs angehörige und deren Mitarbeitenden. Die Qualität der Berufsausübung sichern wir durch Beratung und Berufsaufsicht. Darüber hinaus begleiten wir die Entwicklung neuer Beratungsfelder, fördern den Dialog in Netzwerken innerhalb der Kollegenschaft und pflegen den Kontakt zu Politik und Verwaltung, Institutionen, Kammern und Verbänden.

In der Vertretung der beruflichen Interessen der Datenschutzbeauftragten planen wir weitere Kammern der Länder zu Integrieren.
Wir sind die Dachorganisation der Datenschutzbeauftragten und vertreten die Interessen des Berufsstands in seiner Gesamtheit im In- und Ausland.

Wir koordinieren die Meinungsbildung zwischen den Datenschutzkammern und führen Entscheidungen zu berufsrechtlichen und den Beruf betreffenden Angelegenheiten herbei, die wir an den Gesetzgeber und an andere Institutionen weiterleiten.
In unseren Stellungnahmen zu datenschutzrechtlichen Fragen achten wir als Bundesdatenschutz­kammer vor allem auf die Ausgewogenheit zwischen beabsichtigter Wirkung und praktischer Umsetzbarkeit.

Weitere zentrale Aufgaben sind der Erlass und die Fortentwicklung der Berufsordnung, sowie die Förderung der beruflichen Fortbildung und der Qualität der Berufsausübung.

Als berufliche Selbstverwaltung schaffen die Kammern die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Berufsausübung der Angehörigen des Datenschutzberufs in Deutschland.